28 Eylül 2014 tarihli Basel ve Baselland Kantonlarının Birleşmesine Karşı Insiyatif ile ilgili seçim üzerine

Capture2

Basel ve Baselland yarı kantonlarında 28 Eylül 2014 tarihinde her iki kanton parlementosu tarafindan verilmiş olan birleşme insiyatifin önergeleri ve tabii ki birleşmeye karşı olan önerge de oylanacaktır.

Baselland’dan ise 60 üyeden oluşan bir Anayasa Komisyonu, yeni bir Kanton anayasası oluşturmak amacıyla kurulacaktır. Uzun yıllar sürecek bu sürecin ardından halk bu iki kantonun birleşip birleşmemesi yönünde kesin karar verme aşamasına gelebilecektir. 28 Eylül 2014 tarihinde Basel ve Baselland’ın birleşmesi oylanmayacak, sadece bu konuda yapılan girişimlerin, yeni yasa hazırlıklarının devam edip etmemesi gerekliliği belirlenecektir.

Bu yasa düzenlemeleri her iki kanton içinde birkaç yıl sürecektir ve kanton bünyelerindeki bazı yasalar yenilenecektir. Bu birleşme, bizlere bu bölgede nasıl birlikte yaşıyor olduğumuzun da görülmesi açısından yeni pencereler acacaktır. Kanton yonetimleri ve bürokrasi basitleştirilebilir. Bu birleşme bir büyük Kanton olarak Basel’e ulusal mecliste daha çok söz hakkı sağlayacaktır.

28 Eyül’de verilecek her EVET oyu, Basel ve Baselland yarı kantonlarının birleşmesi yolunda yapılan bütün değerlendirmelere ve hazırlıklara
büyük destek sağlayacaktır. Vereceğiniz her oy önemlidir, böylelikle ortak oluşacak yeni Anayasa Komisyonu kurulabilir ve hazırlıklar tamamlanarak, halkın bir kaç yıl içerisinde kesin kararlarını vermelerine destek olunabilir.

Capture1

Abstimmung vom 28. September 2014 in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft über den Gegenvorschlag zur Fusionsinitiative

In den beiden Halbkantonen BS und BL wird am 28. September 2014 über die Initiative zur Wiedervereinigung beider Halbkantone (Fusionsinitiative), resp. über den von beiden kantonalen Parlamenten verabschiedeten Gegenvorschlag dazu, abgestimmt.

Dazu soll ein Verfassungsrat, bestehend aus 60 Mitgliedern von BL und 40 Mitgliedern aus BS, gegründet und mit dem Auftrag versehen werden, eine neue Kantonsverfassung auszuarbeiten. Nach diesem langjährigen Prozess wird dann eine erneute Abstimmung stattfinden und das Volk wird dann definitiv entscheiden können, ob es der Fusion der beiden Halbkantone zu einem einzigen Kanton zustimmt oder nicht.

Im September 2014 wird somit noch nicht entschieden, ob es neu nur noch einen wiedervereinigten Kanton Basel geben soll. Es werden lediglich die Weichen gestellt, um einen diesbezüglichen Gesetzgebungsprozess und die damit verbundene politische Diskussion in Angriff zu nehmen. Das Projekt zur Ausarbeitung der gesetzlichen Grundlage für die Fusion der beiden Kantone wird einige Jahre dauern und auch einiges an Kosten generieren.

Eine Fusion der beiden Kantone eröffnet die Möglichkeit, die Realität, wie sie in unserer Region gelebt wird, auch abzubilden. Die Verwaltung und die Administration beider Kantone könnte vereinfacht werden. Ein gemeinsames Auftreten als grosser Kanton Basel würde
zudem zu mehr Gehör auf nationaler Ebene führen. Die Interessen der Region könnten somit besser gewahrt und vertreten werden. Ein JA am 28. September 2014 eröffnet die Möglichkeit einer detaillierten Auseinander-setzung mit den Möglichkeiten einer Wiedervereinigung der beiden Kantone BS und BL .

Jede Stimme ist wichtig, damit ein Verfassungsrat gebildet und ein Vorschlag für eine neue Verfassung ausgearbeitet werden kann, über den
das Volk in ein paar Jahren dann definitiv entscheiden kann.

Cavit TEMÜRTÜRKAN / Basel